Bellenberger MZ60
Bellenberger MZ60
EFH/DH/RH
Bellenberger MZ75-G
Bellenberger MZ75-G
Geschosswohnungsbau
ThermoPlan® MZ80-G
ThermoPlan® MZ80-G
Geschosswohnungsbau
ThermoPlan® MZ90-G
ThermoPlan® MZ90-G
Geschosswohnungsbau

Blog

Was macht ein Anwendungstechniker?

ZWB Anwendungstechniker Bau Ziegelwerk Bellenberg

Hier erfahren Sie, was eigentlich zum Aufgabenfeld der Tätigkeit des Anwendungstechnikers gehört, und warum sie so wichtig sind. Eventuell ist der Beruf sogar eine interessante Option für Sie!

Die Schnittstelle zwischen Baustelle und Büro

Wie der Name verrät, geht es beim Anwendungstechniker um die richtige Anwendung der Produkte, rund ums Bauen und zugleich um eine beratende Tätigkeit. Die Techniker sind meist nicht selbst als Handwerker aktiv. Aber sie kennen sich bestens mit der Materie aus. Ihr Wissen muss sogar gut genug sein, um anderen die komplexen Sachverhalte erklären zu können.

Zusätzlich zur technischen und handwerklichen Kompetenz benötigt ein Anwendungstechniker ein Geschick im Umgang mit Menschen, Verständnis für ungewöhnliche Wünsche bei gleichzeitig realistischer Sicht auf die Umsetzung ist unabdingbar. Auch bei Fachmessen ist der Anwendungstechniker als Messebauer wie als Berater am Start! Ob der Techniker mehr Zeit im Büro oder auf der Baustelle verbringt hängt vom Auftrag der Kunden ab. Bei der Baustellen-Produkteinweisung packt er auch mal selbst mit an und hat die Qualitätskontrolle stets im Auge.

Beruflicher Einstieg

Die meisten Anwendungstechniker haben mit einer handwerklichen Ausbildung angefangen. Zum Beispiel sind sie Maurer, Techniker oder Maurermeister. Andere starten gar als Ingenieure oder Architekten. Andere sind auf bestimmte Bauarten oder Materialien spezialisiert. Wichtig ist die Erfahrung mit realen Projekten. Denn in der Hand des Anwendungstechnikers liegt einiges an Verantwortung.

Aktuell ist der Bedarf an Anwendungstechnikern hoch. Die gelernten oder angelernten Fachkräfte auf den Baustellen benötigen fachliche Unterstützung und kompetente Hilfestellung über das richtige Verarbeiten der neuen und aber auch der altbewährten Ziegel-Produkte um eine fachlich korrekte Leistung erstellen zu können.

Aufgaben des Anwendungstechnikers

Nicht jeder Anwendungstechniker deckt dieselben Dienstleistungen ab. Bei vielen findet sich aber eine Kombination der folgenden Tätigkeiten:

  • Zunächst einmal sollte der Techniker die Bedingungen vor Ort kennen um die Baustelle mit dem richtigen Produkt und Werkzeug auszustatten.
  • Gelerntes oder angelerntes Fachpersonal auf der Baustelle fachlich einweisen und sie mit Tricks und Kniffe des Handwerks versorgen.
  • Qualitätskontrolle des verwendeten Produkts auf Übereinstimmung der Verarbeitungsempfehlung und der dafür vorhandenen Zulassung.
  • Erstellen von Luftdichtheitsprüfungen (Blower-Door-Tests).
  • Aufbau unseres eigenen Messestands sowie Beratungstätigkeit bei Regional-, Haus- und Fachmessen.
  • Prüfwandaufbauten in Prüfanstalten.
  • Schulung von Fachpersonal im Werk und auch vor Ort auf der Baustelle.

Die Beratung beim Bau mit Ziegel

Ziegel bieten eine hervorragende Wärme-, Schall- und Brandschutz. Damit dieser rundum garantiert ist, benötigen Sie jemanden, der sich mit den Feinheiten auskennt. Denn Ziegel ist nicht gleich Ziegel: Soll es ein Ziegel mit zusätzlicher Dämmung in den Hohlräumen sein? Wenn ja, mit welchem Füllmaterial? Wie dick muss die Wandstärke sein, welche technischen Anforderungen bestehen, wird vielleicht ein Sonderformat oder Ergänzungsziegel benötigt? Auch Faktoren der Wirtschaftlichkeit sowie der Nachhaltigkeit müssen abgewogen werden.

Fördermöglichkeiten durch die KfW stehen bei uns ebenfalls an hoher Stelle. Hierzu ist ebenfalls ein hohes fachliches Wissen erforderlich und muss ständig aufgefrischt und auf Stand gebracht werden.